30. März 2012

Neue Rettungswache wird gebaut

Die KWG baut das Gebäude nach dem Investormodell

KREIS HILDESHEIM. Jetzt kann endlich gebaut werden. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten haben Landrat Reiner Wegner und Matthias Kaufmann, Geschäftsführer der Kreiswohnbau Hildesheim GmbH (KWG), einen Vertrag zum Neubau der Rettungswache Sehlem unterschrieben. Die KWG baut die Rettungswache nach dem Investormodell. Dieses Modell hat sich bereits bei den Neubauten der Rettungswachen in Alfeld und Bockenem bewährt.

 

Der Neubau kann in Angriff genommen werden: Landrat Reiner Wegner und Geschäftsführer Matthias Kaufmann unterzeichnen die Vertragsunterlagen. Jochen Kiehne und Fachdienstleiter Torsten Köhler sowie Ralf Oelkers (KWG) schauen über die Schultern. Foto:Ips

Der Zuschlag erfolgte nach einer bundesweiten Ausschreibung. Derzeit ist die Rettungswache Sehlem in einer ehemaligen Schlachterei an der Hauptstraße untergebracht. Der Neubau wurde erforderlich, da sie nur über eine Fahrzeugstellfläche verfügt. Auch die Aufenthalts- und Ruheräume waren bisher nur für eine Fahrzeugbesatzung ausgelegt. Um eine bedarfsgerechte Versorgung des Rettungsdienstbereiches Bad Salzdetfurth, Lamspringe und Sibbesse sicherstellen zu können, wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Für eine bedarfsgerechte Versorgung ist ein zweites Mehrzweckfahrzeug (MZF) in der gesamten Woche von 7 bis 23 Uhr bereitzustellen. Um diesen Erfordernissen zuentsprechen, wurde der Neubau einer modernen Rettungswache mit jetzt zwei Fahrzeugstellflächen sowie einer Fläche für ein Reservefahrzeug zwingend notwendig. Nach Abstimmung mit dem Investor wird die Rettungswache an der Evenser Straße errichtet. Der Baubeginn ist für Juni diesen Jahres geplant.

 

Die KWG verpflichtet sich zudem, die Rettungswache an den jeweils beauftragten Leistungserbringer zu vermieten. Mit dem Betrieb der Rettungswache Sehlem sowie der Sicherstellung der Notfallrettung und des Krankentransportes ist ab April 2012 die Arbeiter-Samariter- Bund gemeinnützige Gesellschaft für Sozialdienste und Krankentransporte mbH beauftragt worden.

 

Quelle: Leine Deister Zeitung, 30. März 2012

Veröffentlicht unter 2012