26. Mai 2015

Der „wachsame Nachbar“

Zivilcouragepreis für Michael Dißmer aus Wülfingen / Spende an den Heimatbund

Eine Hand als Zeichen für besonnenes Handeln: Der Preis für Zivilcourage geht an Michael Dißmer aus Wülfingen. Foto: Kolbe

KREIS. „Ich habe doch nur den kleinsten Teil dazu beigetragen“ sagte Michael Dißmer bescheiden. In feierlichem Rahmen wurde ihm der, erstmals vom Landkreis Hildesheim ausgelobte, Preis für Zivilcourage überreicht. Dank seiner Hilfe konnten gleich drei Einbrecher gefasst werden.

 

Obwohl es mehrere Vorschläge gab, wurde der Preis an den Wülfinger verliehen, weil er ein sehr besonnenes und überlegtes Handeln an den Tag gelegt hat. Er brachte sich weder selbst in große Gefahr noch wollte er den Helden spielen. Mitte September kam der 45-jährige Elektromeister wie gewöhnlich kurz nach 15 Uhr nach Hause. Sofort fiel ihm auf, dass vor dem Haus seines verreisten Nachbarn ein fremdes Auto stand. Darin saß ein ihm unbekannter junger Mann. Dißmer ging zum Haus des Nachbarn, um, wie es vereinbart war, den Briefkasten zu leeren. Daraufhin fing der Mann im Auto an zu hupen. Das kam dem wachsamen Wülfinger verdächtig vor, sodass er sich dafür entschied, das Haus näher zu inspizieren. Als er die Kellertür aufgehebelt vorfand, war ihm klar, dass es an der Zeit ist, die Polizei zu rufen. Das war für die Jury einwichtiger Pluspunkt. Außerhalb des Sichtbereiches des verdächtigen Wagens machte er ein Beweisfoto vom Kennzeichen und dem Standort. Auch damit holte er sich Pluspunkte bei der Jury ein. Danach rief er die Polizei, nun von seinem Wohnhaus aus, erneut an und hielt den Kontakt bis zum Eintreffen des ersten Streifenwagens. Auch das brachte ihm Jury-Punkte ein. Als weitere Funkstreifen zur Verstärkung eintrafen, ist der Zeuge mit den Beamten in die Einfahrt des betroffenen Hauses gegangen. Auf der Terrasse wurde eine männliche Person gesichtet, die sofort ins Haus rannte. Kurz darauf sprangen zwei junge Männer aus dem Küchenfenster und flohen in die Rüben- und Maisfelder. Unterdessen wurde der Fahrer festgenommen, der ohne Fahrerlaubnis in einem nicht zugelassenen Wagen „Wache schob“. Zur Festnahme der zwei weiteren Personen wurde ein Hubschrauber angefordert, der die Flüchtigen schnell in den Feldern entdeckte. Ein Polizeivideo aus der Luft zeigt die aussichtslosen Versuche der Täter, sich unter kleinen Rübenblättern zu verstecken oder „wie Hasen im Zickzack zu rennen“. Zum Finale des Films rast ein Polizeiwagen über den Acker, geradewegs auf die Diebe zu. Daraufhin schmissen die sich auf den Boden, als wenn sie eine „gespielte Demut“ nun noch retten könnte. Bei den Tätern wurde gestohlener Schmuck im Wert von 500 Euro sichergestellt. Spätere Ermittlungen ergaben, dass die drei Täter im Alter von 19 bis 25 Jahre bei der Polizei keine unbeschriebenen Blätter sind. Die derzeitigen Strafverfahren sind noch nicht abgeschlossen. Mit der Preisverleihung will der Landkreis und die ausgewählte Jury mit Helfried Basse (Landkreis), Gesa Hagen (Polizei), Uwe Herwig (ehemals Polizei), Matthias Kaufmann (Kreiswohnbau) und dem Künstler Enrico Garbelmann ein Zeichen setzen. Denn: die Zahl der Tageswohnungseinbrüche rückt immer wieder in den Fokus der Polizei und sorgt in der Bevölkerung für Unruhe.

 

Landrat Reiner Wegner lobte das Verhalten des Preisträgers. Ebenso erwähnte er, dass der Preisträger auch stellvertretend für die vielen Menschen geehrt wird, die auch in diesem Jahr durch ihre Aufmerksamkeit und ihren Mut dazu beigetragen haben, dass Opfern geholfen, Straftaten aufgeklärt und Täter verurteilt werden konnten. Mit der Auszeichnung erhält Michael Dißmer ein von der Kreiswohnbau gestiftetes Preisgeld in Höhe von 1 000 Euro sowie einen eigenen Handabdruck aus Aluminium, der in der Lehrwerkstatt von KSM Kastings angefertigt wird. Dißmer kündigte an, dass er das Preisgeld dem Heimatbund Wülfingen spenden werde.

 

Vorschläge für den Zivilcouragepreis 2016 können ab sofort unter der Telefonnummer 05121/939107 bei Gesa Hagen abgegeben werden. ckb

 

Quelle: Leine-Deister-Zeitung, 23. Mai 2015

Veröffentlicht unter 2015