Immer schön der Reihe nach: Die Lastwagenfahrer standen gestern Schlange, um ihren Beton loszuwerden. Foto: A. Hempen
06. August 2014

Betonlaster stehen Schlange

Letzte Geschossdecke der KWG-Wohnanlage an der Oberstraße wird gegossen

Von Andrea Hempen

BAD SALZDETFURTH. 70 bis 80 Kubikmeter Beton braucht es, um die letzte Geschossdecke der neuen Wohnanlage in der Bad Salzdetfurther Oberstraße zu gießen. Da ein Betonlaster nur etwa sieben Kubikmeter fasst, standen die Fahrzeuge gestern Schlange. Vier Riesen-Mischer aus Goslar warteten am Mittag geduldig auf dem Seitenstreifen an der Bodenburger Straße, bis der fünfte seine Ladung abgelassen hatte. Dann steuerte der nächste die Baustelleneinfahrt an. Mit einer speziellen Anlage pumpten die Bauarbeiter den Beton auf die 500 Quadratmeter große Fläche.

 

Auf dem Gelände des einstigen Hotels Kaiserhof wird seit dem vergangenen Jahr gearbeitet. Bald drei Jahre stand die Immobilie leer und nun erinnert nur noch der Eingangsbereich des roten Backsteinhauses an seine Geschichte. Denn dieser Gebäudeteil ist noch original erhalten, auch eine große denkmalgeschützte Seitenwand steht noch. Mächtige Holzstützen sichern diese alte Fassade ab.

 

Dahinter entsteht ein Neubau. Für Menschen jeden Alters baut die Kreiswohnbaugesellschaft (KWG) dort 18 barrierefreie Wohnungen. Anfang März des kommenden Jahres – so ist es geplant – werden die ersten Mieter einziehen können. Bis dahin haben die Bauarbeiter unter der Leitung des Architekturbüros Himstedt und Kollien aus Hildesheim noch einiges zu tun.

 

Nach der letzten Betondecke bildet ein Holz-Geschoss den Abschluss, wie Heiko Kollien erklärt. „Bislang läuft alles nach Plan“, ist der Architekt zufrieden. Am 10. September soll das Richtfest gefeiert werden.

 

Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 05. August 2014

Veröffentlicht unter 2014