Noch regieren auf dem Grundstück an der Hildesheimer Straße die Bagger. Bereits in etwa einem Jahr sollen hier Senioren wohnen. Foto: Knoppik
27. Juli 2012

Bagger machen Platz für High-Tech-Wohnen

Beginn der Bauarbeiten für neues Bauprojekt der Kreiswohnbau an der Hildesheimer Straße

Sarstedt (skn). An der Hildesheimer Straße haben die Bauarbeiten für das neue Wohn-Projekt der Kreiswohnbau begonnen. In der „Argentum“ getauften Anlage sollen insgesamt 25 barrierefreie Wohnungen entstehen.

 

Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt, das die Wohnungsbaugesellschaft zusammen mit der Johanniter-Unfall-Hilfe initiiert hat. Rund 3,5 Millionen Euro kostet das Bauvorhaben.

 

Das besondere dabei: Es handelt sich nicht einfach um seniorengerechte Wohnungen. Vielmehr können die zukünftigen Bewohner umfangreiche Dienstleistungen der Johanniter nutzen. Dazu gehört ein 24-Stunden-Hausnotruf. Aber auch Einkäufe, Fahrdienst, Menü-Service, Fußpflege oder ein mobiler Friseur werden auf Wunsch und gegen Bezahlung angeboten. Außerdem werden die Wohnungen mit High-Tech ausgestattet. Von einem kleinen Tablet-Computer aus können die Mieter die Heizung regeln, das Licht einschalten, die Fenster öffnen oder auch Brötchen ordern. Und wenn der Bewohner verreist ist, gießen die Johanniter auf Wunsch die Blumen und leeren den Briefkasten. Die Nachfrage nach den Wohnungen ist laut Kreiswohnbau bereits jetzt riesengroß. Es gibt mehr Interessenten als Wohnungen zur Verfügung stehen. In etwa einem Jahr soll „Argentum“ den Planungen zufolge fertig gestellt sein.

 

Quelle: Sarstedter Anzeiger der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, 26. Juli 2012

Veröffentlicht unter 2012