12. September 2014

Altengerechte Wohnungen mit eigener Tiefgarage und Tagespflege

Richtfest am Argentum Kaiserhof in Bad Salzdetfurth / Elf Wohnungen sind bereits reserviert / Mietertreff zieht mit ins neue Heim ein

Uwe Schiebeck spricht den Richtspruch und schmeißt nach alter Zimmermannstradition das Schnapsglas auf den Boden: Das Argentum Kaiserhof ist gerichtet. Foto: Kohrs

BAD SALZDETFURTH (uli). Die ersten Mieter haben sich ihre neuen Wohnungen schon mal angesehen. Aber das Packen der Umzugskartons muss noch warten. Voraussichtlich zum 1. April kommenden Jahres werden die Seniorenwohnungen am Rathaus bezugsfertig sein. Gestern wurde der Neubau, der auf der Fläche des ehemaligen Festsaals des Hotels Kaiserhof entsteht, gerichtet.

 

Die Kreiswohnbau hat den seit Jahren leerstehenden Gebäudekomplex gekauft und neue Pläne dafür geschmiedet (diese Zeitung berichtete): 19 altengerechte Wohnungen mit Tiefgaragenplatz, Terrasse oder Balkon stehen dort künftig zur Verfügung. Der Arbeiter-Samariterbund zieht in die Räume der ehemaligen Gastwirtschaft und richtet dort seine Tagespflege ein, bietet außerdem für die Mieter bis zu zehn Stunden Betreuung pro Tag an.

 

„Sogar ein Ehepaar aus Peine interessiert sich für eine der Wohnungen“, freute sich Klaus Bruer, Aufsichtsratsvorsitzender der Kreiswohnbau. Elf der 19 Einheiten seien mittlerweile reserviert.

 

Mit ihren Argentum-Häusern, eines steht bereits in Sarstedt, gebe die Kreiswohnbau die richtige Antwort auf die Bedürfnisse der Zeit. Das Angebot richte sich an eine Generation, die noch sehr aktiv sei und ihr Leben auch im Alter selbst gestalten wolle, so Bruer.

 

Mit dem Argentum begegne die Kreiswohnbau dem demografischen Wandel, erklärte auch Matthias Kaufmann, Geschäftsführer der Kreiswohnbau, den zahlreichen Gästen des Richtfestes. Und im Bad Salzdetfurther Falle freue er sich, dass die Einrichtung sicherlich außerdem helfe, die Innenstadt lebendig zu gestalten. Wichtig sei ihm auch, dass der Kaiserhof als solcher sichtbar bleibe, sich der Neubau dahinter nahtlos anpasse. „Der Kaiserhof war immer prägend für das Ortsbild und das soll er auch bleiben“, so Kaufmann. Und auch der Name soll erhalten bleiben: Argentum Kaiserhof wird die Anlage später heißen.

 

Das gefiel auch Bad Salzdetfurths Bürgermeister Erich Schaper und Landrat Reiner Wegner. „Immerhin gibt es vermutlich keinen Bad Salzdetfurther, der keine Erinnerungen an den Kaiserhof hat“, so Schaper.

 

Wegner freute sich, dass die Kreiswohnbau seine Anregung aufgegriffen habe, in den ehemaligen Gastwirtschaftsräumen auch ein Café für die Öffentlichkeit einzurichten.

 

Der Mietertreff der KWG, der bislang im Lerchenkamp untergebracht war, wird dort miteinziehen und am Wochenende Kaffee und Kuchen für Gäste anbieten, bestätigte Kaufmann.

 

Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 12. September 2014

Veröffentlicht unter 2014