11. August 2011

„Wir sind keine elitäre Veranstaltung“

Olympiacamp1

Tom Folger und Niklas Bosse freuen sich über die Gutscheine. Dahinter Kreiswohnbaupressesprecher Milano Werner, die Orga-Chefin des Camps Martina Mänz-Kollien und Geschäftsführer Matthias Kaufmann von der Kreiswohnbaugesellschaft.

Dienstags ist auf der Jowiese immer Sponsoren-Tag: Alle, die das Olympiacamp unterstützen, sind zum Rundgang über das Gelände, zum Kaffee trinken und Butterkuchen essen eingeladen. Camp-Erfinderin Claudia Leyder und Organisationschefin Martina Mänz-Kollien begrüssten gestern die Gäste. Auf das Engagement der Sponsoren sei man angewiesen, sagten beide. Dann stellte Leyder eine Neuerung vor.

 

Diesmal sind 30 sogenannte „Sozial-Kinder“ mit dabei. Das sind Mädchen und Jungen aus Familien, die sich das Camp nicht leisten können. Ihnen wird die Teilnahme trotzdem ermöglicht.„ Es wird immer mal wieder kommuniziert, dass unser Camp eine elitäre Veranstaltung ist. Das stimmt aber nicht“, sagte Claudia Leyder. Die Aktion mit den „Sozial- Kindern“ beweist es. Tom Folger und Niklas Bosse strahlten über beide Ohren: Sie hatten bei einer HAZ Verlosung zwei Karten für das Olympiacamp gewonnen – gestiftet von der Kreiswohnbaugesellschaft.

 

Beim gestrigen Sponsorentagüberreichte Geschäftsführer Matthias Kaufmann die Gutscheine persönlich: „Ich bin von der Aktion ganz begeistert. Sport führt die Menschen zusammen, deshalb unterstützen wir das Camp“, sagte

Olympiacamp2

Martina Mänz-Kollien (Organisationschefin) und Claudia Leyder (beide vorn links) mit den Sponsoren des Olympiacamps. Ohne die Gönner geht es nicht.

Kaufmann. Mit Tom und Niklas hatten offenbar genau die richtigen gewonnen. Denn nach dem Pressetermin war für die beiden gleich wieder Action angesagt: Tom ging zu den Handballern, Niklas zog es zu den Wasserballern.(pen/pr)

 

Pressemitteilung der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 10.08.2011

Veröffentlicht unter 2011